Coole Socke

Ja, am Wochenende konnte ich wieder zeigen, daß ich eine coole Socke bin.

Hier war Schützenfest gewesen. Das heißt, daß die Zweibeiner für ein paar Tage ziemlich verrückt sind.

 

Der Erwesbär war interessant; das ist hier so Tradition, daß sich welche als Zigeuner verkleiden und einer macht den Erwesbären und wird mit Erbsenstroh eingewickelt. So laufen sie dann hier durch die Straßen und sammeln Geld und vor allem machen sie Krach.

 

Dieses Mal waren Teufelsgeige, Sirenen, Lautsprecher, Tröten und was nicht alles dabei.

So kamen sie lärmend auf uns zu, da Frauchen und ich gerade vorm Haus waren. Erst machte ich mich groß und schaute zum Erwesbären. Als die ganze Truppe dann aber lärmend immer näher kamen, war das selbst mir nicht mehr so geheuer. Ich lief zum Haus und flutschte durch die offene Tür. Da wartete ich dann, bis sie am Haus vorbei waren. Und dann, dann lief ich wieder hinaus und wollte am liebsten mit der Truppe mitlaufen, obwohl sie da noch immer so einen Lärm machten. Aber es war halt anders, weil sie vor mir weg liefen und nicht auf mich zu kamen.

Später gab es dann den großen Umzug. Den durfte ich mir wieder mit ansehen. Frauchen blieb mit mir aber ungefähr 20 Meter entfernt im Schatten. Und nebenbei durfte ich ein leckeres Kaninchenohr knabbern. Mmh, das war lecker, sage ich euch.

Frauchen hat mich coole Socke gefilmt.

Cool, was?

 

Später ging der Spaziergang auf dem Wanderweg lang, der in geringer Entfernung am Schützenplatz vorbei führt. Tja, da ich eine Partymaus bin, wollte ich natürlich dort hin. Ich wollte auf den Schützenplatz! Nur Frauchen wollte nicht. So blieben wir nur am Rand stehen, daß ich mir wenigstens das Gewusel ansehen konnte. Hach, ich wäre sooo gerne mittendrin gewesen! Ich muß doch immer da hin, wo was los ist. Denn wo was los ist, sind viele Menschen. Und wo viele Menschen sind, sind viele Hände, die mich streicheln können. Abgesehen von den ganzen Leckereien, die abfallen könnten.

Traurig, weil ich nicht auf den Schützenplatz durfte, ging ich dann mit Frauchen weiter.

 

Einen Tag später gab es dann abends ein Feuerwerk. Das habe ich aber mehr oder weniger verschlafen. Na ja, bei dem lauten Radio konnte ich auch gar nicht richtig die Böller hören. Obwohl, meine Vorgängerin Rica konnte das, und dann hatte sie immer total Angst. Nein, so bin ich nicht, was meine Zweibeiner super finden.

 

So ging das Schützenfest zu Ende. Und nun neigt sich auch das Jahr dem Ende zu ... Jedenfalls, wenn man Frauchen glaubt.

 

Haltet die Ohren steif!

Eure

Maddy-Cool

Kommentar schreiben

Kommentare: 0