Noch ein Aufreger

Diesmal geschrieben vom Frauchen

Man sollte doch denken, daß sich die Leute freuen, wenn man die Hinterlassenschaften seines Hundes wegmacht. Eigentlich. Aber was ich da gestern erlebt habe, war wie eine Begegnung mit der 3. Art...

Da mache ich ganz vorbildlich die Hinterlassenschaften weg, schmeiße den Beutel in den Mülleimer, der beim Parkplatz steht - und werde dafür regelrecht angepflaumt.

Der mich da blöd angemacht hat, war jemand von einem Verein, der sich ehrenamtlich um viele Belange des Ortes kümmert. Dieser jemand fragte mich, ob ich die Tüte in den Mülleimer geschmissen hätte. Ich bejahte und wurde angepflaumt, daß dieser Mülleimer vom Verein ist und für den Müll der Klosterbesucher wäre und nicht für die Kackbeutel. Ich fragte, wo ich das sonst hintun sollte, da meinte er nur blöd "Das ist IHR Problem". Ja Hallo? Geht´s noch? Das hätte er auch im normalen Tonfall sagen können.

Und auch so. Woher soll man denn wissen, daß das da nicht hinein soll? Es steht ja nirgends was dran. Der Mülleimer sieht genauso aus wie die anderen. Woher soll man das denn wissen?

Wenn denen so viel dran liegt, daß da keine Kotbeutel hinein sollen, dann sollen sie es gefälligst an den Mülleimer dranschreiben! Denn nur so sieht es auch jeder. Ein Bericht in der Regionalzeitung würde da nichts bringen, da die nicht alle lesen, vor allem nicht die vielen Gäste, Klosterbesucher, Wanderer etc. Wenn, dann müssen sie es an den Mülleimer dranschreiben, damit das auch alle lesen können. Aber nicht voraussetzen, daß man das weiß und dann einen blöd anmachen, wenn man, weil man es nicht weiß, da die Beutel reinschmeißt. 

Ob er das auch bei einem Fremden gemacht hätte? Bestimmt nicht.

Dieser Tonfall war jedenfalls unter aller Sau, gelinde gesagt! Wenn er das vernünftig gesagt hätte, dann wäre das zwar auch blöd, aber trotzdem okay für mich gewesen. Aber nein ... Mit uns Hundehaltern kann man es ja machen. Wir Hundehalter sind gut zum Schröpfen, wenn die Stadtsäckel gefüllt werden müssen, aber ansonsten will man uns nirgends haben, hat man den Eindruck. Nein, es ist nicht mehr schön!

Ob ich mich daran halten werde? Mal sehen. Eigentlich müßte ich ja wegen des blöden Tonfalls jetzt erstrecht die Kotbeutel da rein tun.

Und wenn ich mich dran halte? Was nützt es, wenn ich selber die Tüten nicht mehr rein tue, aber die anderen, weil sie es nicht wissen, trotzdem?

Und außerdem: Dieser jemand hat in einer Internet-Zeitung vom Verein in einem Artikel letztens unter anderem gemeckert, weil überall die Hundekacke herumliegt. Aber wenn man es wegmacht, dann ist es ja - wie man sieht - auch wieder nicht richtig.

Nein, ich glaube, ich bin im falschen Film!

In diesem Sinne

Maren

Kommentar schreiben

Kommentare: 0