Die Bürste und ich

... sind ja nicht die allerbesten Freunde. Deshalb hatte Frauchen mir ja das Fell geschnitten, um mir das Bürsten nochmal von neuem schmackhaft zu machen. Und? Hatte sie Glück? Das erfahrt ihr, wenn ihr weiterlest.

Erst war die Naturhaarbürste das Mittel der Wahl. Das war wie streicheln. Und weil ich kurzes Fell hatte, ziepte auch nichts.

Eine ganze Zeit lang fand ich das alles trotzdem doof.

Doch nun, ganz langsam, geht es. Jetzt habe ich schon das 4. oder 5. Mal nicht mehr beim Bürsten gezittert und mich auch nicht zusammengekauert. Und das, obwohl mein Fell ja schon langsam wieder nachgewachsen ist. 

Unter dem Bauch, an meiner empfindlichen Stelle, schneidet Frauchen das Fell immer wieder kurz, damit da nichts ziept und mir das dadurch nicht wieder vermiest wird.

Aber ansonsten kann ich wuffen, daß es besser geworden ist.

Nur Pfoten bürsten mag ich immer noch nicht. Das finde ich nach wie vor doof!!! Von mir aus könnte mir Frauchen die Pfoten und Beine scheren, damit ich da nicht immer gequält werde. Aber das will Frauchen nicht. Sie meint, dann würde ich ja aussehen wie ein Schaf. Wenn sie meint...

Das war das Update, falls es euch interessiert hat, wie es jetzt felltechnisch mit mir weitergeht.

 

Eure 

Maddy-Cool

Kommentar schreiben

Kommentare: 0